Unser Beginn - Der Start 1997

Wie alles begann

Im Jahr 1996 startete das Homöopathie-Forum in Mostar ein Pilot-Projekt. Mit Hilfe der klassischen Homöopathie sollte den traumatisierten Menschen in Bosnien-Herzegowina geholfen werden die Schrecken und Verletzungen des Krieges zu verarbeiten. Um unsere Bemühungen effektiv und solide zu gestalten, knüpften wir Kontakte zu verschiedenen internationalen Sektionen der Homöopathen ohne Grenzen und bereits im September 1997 wurde Homöopathen ohne Grenzen e.V., Sektion Deutschland, gegründet.

Mehr als tausend PatientInnen wurden in den folgenden vier Jahren kostenlos in der eingerichteten Lehrpraxis behandelt. Fast zeitgleich startete die erste Ausbildungseinheit, in der vor Ort Laien und ÄrztInnen in Klassischer Homöopathie unterrichtet wurden.

Das Mostarprojekt war sehr erfolgreich und wurde mit einem Preis der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet. Die Dokumentation des Projektes ist als Buch mit Projektbeschreibung, Reiseberichten und ausführlichen Falldarstellungen im Peter Irl Verlag erschienen.

Wir geben unsere Erfahrungen gerne weiter: Wir bieten Seminare und Vorträge zu unserer Arbeit in Krisengebieten und zur Behandlung von PTSD (Posttraumatische Belastungsstörungen) an. Wir freuen uns, wenn Sie sich an uns wenden, ob zum Beispiel als Schule oder andere interessierte Organisation.

Bitte wenden Sie sich an unsere Koordinierungsstelle:

Geschäftsstelle Hamburg
Homöopathen ohne Grenzen e.V.
Bernstorffstraße 117
22767 Hamburg
Tel.: 040-43 27 47 02
Fax.: 040-43 27 47 01
e-mail: info@homoeopathenohnegrenzen.de
www.homoeopathenohnegrenzen.de


Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
Kto: 8790000306, BLZ: 251 205 10



¡Ayúdanos!

¡Cualquier donación es una ayuda!

Dona aquí