Einblick Bolivien September 2019Treffen mit der Freiwilligen Feuerwehr in La Paz

Einblick Bolivien September 2019

Kurz vor meiner Projektreise erreichten uns die schlimmen Nachrichten: unkontrollierbare Brände im Regenwald, viele Verletzte. Wir sammelten Verbandmaterial, Brandsalbe, gebrauchte Feuerwehrschuhe, Handschuhe und homöopathische Mittel für die erste Hilfe bei Verbrennungen. Gleich nach meiner Ankunft hatten wir in unserer kleinen Praxis die erste Versammlung mit fünf ehemaligen SchülerInnen. Gemeinsam packten wir die Feuerwehrstiefel und die Verbandmaterialien zusammen. Bis auf die homöopathischen Mittel haben wir alles zur Universität UMSA in La Paz gebracht, wo die Spenden für die Einsatzkräfte im Amazonas koordiniert werden. Unter der Koordination des Militärs versuchen die HelferInnen zum Teil ohne Schuhe oder Handschuhe, die Feuer zu löschen. Drei HelferInnen erwarteten uns in der Uni. Sie waren hocherfreut und haben gleich Fotos für die Presse gemacht. Etwas zurückhaltend haben wir erwähnt, dass wir auch Spenden von homöopathischen Mitteln hätten, deren Verwendung aber erklärt werden müsse. Die Koordinatorin hatte bereits von der Homöopathie gehört und versprach alles in die Wege zu leiten, damit wir die HelferInnen vor Ort abends unterrichten können. Und das alles gleich am ersten Tag der Reise… Darüber bin ich sehr froh! In den nächsten Tagen treffen wir uns mit der Projektgruppe, um den Unterricht vorzubereiten und die Arzneimittel zu verteilen. 


Anja Kraus



Mehr Informationen zur Projektreise im nächsten Newsletter, der Ende Oktober 2019 erscheint | Newsletter anschauen und bestellen

Ansprechpartnerinnen

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden