Kenia Steckbrief

Projekt Kenia

Anlass | Kontakte zum Lamu district-hospital, sowie Kontakte zu den traditionellen Hebammen vor Ort | Viele Komplikationen rund um die Geburt, hohe Mütter und Säuglingssterblichkeit

Aufgrund der erfolgreichen Arbeit der traditionellen Hebammen mit den homöopathischen Arzneien kommt die Anfrage, ob wir darüber hinausgehend weiter unterrichten und Supervidieren |Bedarf nach längerfrister Behandlung, Supervision | Ausweitung einer first aid Ausbildung in ländliche Gebiete

Aufgabe | Hilfe zur Selbsthilfe | first aid | alternative Behandlungsmöglichkeiten angepasst an die lokalen Bedürfnisse | nachhaltige Strukturen | Selbstständigkeit | Unabhängigkeit

Projektstart 2004

Projektphase 1 | 2004-2009

  • Ausbildung traditioneller analphabetischer Hebammen im Gebrauch homöopathischer Arzneimittel rund um Schwangerschaft, Geburt, Stillen, Wochenbett, Säuglige
  • Abschlussprüfung, Supervision

Projektphase 2 | 2009- 2014

  • Kooperationspartner wird die neugegründete CBO Lamu Homeopathic education self help group
  • Grundausbildung von Krankenhauspersonal, traditionellen Heilern, Pharmacisten und Hebammen die lesen und schreiben können in der homöopathischen Behandlung akuter Erkrankungen,
  • Zwischenprüfung der Grundausbildung, Supervison, Lehrpraxis
  • Supervision der ausgebildeten traditionellen Hebammen

Projektphse 3 | 2012 -...

  • Sponsoring eines jungen Mannes aus Lamu, Er besucht 3 Jahre die kenia school for integrated medicine in Kwale/Mombasa mit klassisch homöopathischer Ausbildung
  • Anmietung der Räume für die lamu homeopathic clinic durch die CBO
  • 2 Kenianerinnen mit klassisch Homöopathischer Vollzeitausbildung aus Kwale Mombasa arbeiten in der Praxis in Lamu, supervidieren und unterrichten unsere Schüler und die Hebammen
  • Abschlussprüfung der Grundausbildung

Projektphase 4 | 2014 -...

  • Gemeinsam mit den kenianischen Partnern erarbeiten wir ein homöopathisches First Aid Lehrheft in Swahili, englisch und mit Piktogrammen
  • 2 Kenianische Homöopathinnen betreuen die Praxis in Lamu selbstständig, sie supervidieren unsere Schüler und die Hebammen
  • Selbstständiges homöopathisches arbeiten unserer SchülerInnen dort wo sie leben
  • Jeweils eine der klassisch homöopathisch ausgebildeten Kenianerinnen zusammen mit einem/r unserer SchülerInnen unterrichtet mit dem Unterrichtsheft homeopathic first aid in abgelegenen Regionen

Erfolg 

  • AnalphabetInnen (Hebammen) erlernen die Homöopathie und wenden Sie erfolgreich an. Weiteres Interesse des Lamu district hospital und der Bevölkerung
  • Gründung eines Vereins durch die KenianerInnen
  • Vernetzung mit der neu gegründeten school for integrated medicine in Kwale/Mombasa
  • Teilnahme einer Hebamme und eines Schülers aus Lamu am ersten homöopathischen Pan-african Kongress
  • Eröffnung einer homöopathischen Praxis in Lamu in der kenianische Homöopathinnen selbstständig arbeiten
  • Auflage eines first aid Lehrheftes in der Landessprache
  • Selbstständigkeit der Hebammen und unserer Schüler
  • Die Homöopathie ist im distict Lamu angekommen

MitarbeiterInnen | ca. 30 ehrenamtliche ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und Hebammen


Einsatz Spendengelder | Lernkarten  Transportkosten + Verpflegung der Hebammen in Lamu | Reisekosten MitarbeiterInnen HOG 2 3 Reisen pro Jahr

Handout | Miete Unterrichtsräume und Praxis in Lamu | Unterstützung der kenianischen Homöopathinnen | Unterstützung der CBO | max 1 Reise pro Jahr durch MitarbeiterInnen von HOG

Ansprechpartnerinnen

Birgit Atzl
Janina Huppertz

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden

Harambee "Lass uns zusammenarbeiten"

(=Kiswahili)

Jamhuri ya Kenya (= Republik Kenia)

Hauptstadt:     Nairobi
Amtssprache:   Swahili
Währung:   1 Kenia-Schilling (K.Sh.)
Bevölkerung:    41.070.934 (Juli 2011 geschätzt)
Bevölkerungsdichte:  70,49 pro km2
Fläche:              582.650,00 km2
Küstenlänge:    536,00 km
Grenzlänge:      3.477,00 km
Grenzländer:   Äthiopien (861 km), Somalia (682 km), Sudan (232 km), Tansania (769 km),Uganda(933 km)
Ausdehnung:         N-S 1000 km, W-O 850 km
Zeitzone:             MEZ +2 Stunden
Regierungsform:     Präsidiale Republik
Nationalfeiertag:    12. Dezember (Unabhängigkeit von Großbritanien 1963)