Erfolgreich abgeschlossenes Projekt

Rückblick

Mutter Gottes


Nachdem die Ausbildung in Mazedonien - Dank vieler engagierter Menschen - mit so gutem Erfolg abgeschlossen werden konnte, erfolgte erst einmal eine kreative Pause, was die Ausbildung anging. Genutzt wurde die Zeit um in Mazedonien Praxen aufzubauen, Vorträge über die Homöopathie zu halten um sie bekannter zu machen, Arbeitsgruppen zu koordinieren und auf internationaler Ebene Kontakte zu großen Organisationen, wie dem ECCH, auszubauen.

In größeren Abständen besuchen wir, das Team von HOG, die Kolleginnen in Mazedonien, bieten Fortbildungen zu gewünschten Themen an, je nach dem wo Bedarf ist.
Einige mazedonische Homöopathinnen führen inzwischen gut besuchte Praxen, andere andere bilden sich international weiter fort, zur großen Freude der Kolleginnen und Kollegen von HOG.

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Kennzeichen eines gut gelungenen Projektes und das Engagement in Mazedonien führte nun zu einem ersten Ausbildungsangebot ihrerseits, um selbst erworbenes homöopathisches Wissen weiter zu geben. Dabei können sie auch von den Erfahrungen der deutschen KollegInnen profitieren, die ihnen das Curriculum von HOG mit seinem differenzierten Ausbildungskonzept zur Verfügung gestellt haben.
Dafür wünschen wir von ganzem Herzen viel Freude und Erfolg.

Christine Lauterbach im Namen der Mazedoniengruppe von HOG

 

Liebe Freunde!

Wir schicken euch diesen Dankesbrief im Rückblick auf alles, was wir in der Vergangenheit erreicht haben, und mit Plänen für die Zukunft.

Diese Kooperation zwischen HOG Deutschland und ACH Denica begann im Jahr 2001, und wir freuen uns, dass sie jetzt seit über 10 Jahren besteht.

Dank dieses Projekts zu unserer Ausbildung in Homöopathie konnte die Homöopathie in Mazedonien ihren Anfang nehmen. Über 20 Personen machten ihren Abschluss, und einige von ihnen praktizieren jetzt Homöopathie als alleinigen Beruf, andere arbeiten in Teilzeit als Homöopathen und wieder andere behandeln sich selbst und ihre Familien homöopathisch.

Nach dem Abschluss unserer Ausbildung setzten unsere Lehrer aus Deutschland ihre Besuche in Form von Supervision fort. Dies war sehr hilfreich für uns, weil wir dadurch Ansprechpartner hatten, wenn wir uns Problemen gegenüber gestellt sahen, und vieles Neue lernen konnten.

Wir wären sehr dankbar, wenn diese Kooperation im Rahmen unserer Weiterbildung und der Ausbildung von Lehrern in Mazedonien fortgeführt würde.

Wir möchten euch noch einmal für alles danken, was ihr bis jetzt für uns getan habt, und wünschen euch das Allerbeste!

Mit herzlichen Grüßen

23.03.2012                                                                  ACH DENICA

 

 

Association for Classical Homeopathy                       

                      DENICA

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden