HOG Einblick Ruanda

Einblick Ruanda April 2018

Ein neues Auslandsprojekt von HOG nimmt Gestalt an

Aufgrund einer Anfrage von Homöopathen aus Ruanda hat sich nun auf der HOG-Mitgliederversammlung im April eine Gruppe installiert. Angefragt wurde nach einer mehrjährigen Ausbildung oder erst einmal Kursen in Akutbehandlungen. Nach vielen Vorbereitungsgesprächen ist eine erste Erkundungsreise im Oktober 2018 geplant, um weitere Schritte vorzubereiten. Wir planen Treffen mit Interessierten und der Gesundheitsbehörde.

Ruanda befindet sich derzeit im Aufbau. Nach dem Genozid vor mehr als 20 Jahren sind gute Tendenzen erkennbar, um das Land moderner zu gestalten. Wir würden uns freuen, ein Teil davon zu sein.

Unsere Bitte: Machen Sie sich stark für die Homöopathie in Ruanda! Wir werden auch dort projektbezogen Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere neue Projektarbeit.

Ralf Almasto Burmeister

 

 

 

Ansprechpartnerin

Elisabeth von Wedel

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden