Ehrenmedaille der Republik Sierra Leone

Momentaufnahme Sierra Leone Dezember 2017

Ehrenmedaille der Republik Sierra Leone für Barbara Böttcher

Große Ehre für Barbara Böttcher: Die Projektleiterin wurde am 1. Dezember mit der Ehrenmedaille zum 50. Jahr der Unabhängigkeit der Republik Sierra Leone „für ihre besonderen Verdienste um den Aufbau einer Gesundheitsstation und Schule in Sierra Leone“ ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob Willi Drechsler, Honorarkonsul der westafrikanischen Republik in Baden-Württemberg, das vorbildliche und langjährige Engagement von Barbara Böttcher für die Republik Sierra Leone hervor.

Nach einem Jahrzehnt blutigen Bürgerkriegs, der 2004 endete, sei das Land mit seinem Wiederaufbau beschäftigt. Barbara Böttcher, die sich seit 2006 aktiv für das Land einsetzt, habe seit dieser Zeit ganz wesentlich zum Aufbau des Gesundheitswesens in einer ländlichen Region beigetragen. Durch ihr großes Engagement können nunmehr täglich Patienten versorgt werden. Dadurch ist eine ganz entscheidende Verbesserung der medizinischen Versorgung in diesem ländlichen Gebiet gegeben, denn das nächstgelegene Krankenhaus liegt rund 20 Kilometer entfernt. Dank der Initiative von Barbara Böttcher wurde mit Hilfe ihrer Kirchengemeinde auch eine große Schule in Sierra Leone gebaut, in der heute ca. 500 Kinder unterrichtet werden, hob Willi Drechsler weiter hervor.

Bei gleicher Gelegenheit erhielt auch Ursel Röckle, die für unseren Kooperationspartner EAFA im HOG-Projekt Sierra Leone mitarbeitet, eine Medaille. Wir sind auf beide sehr stolz und gratulieren herzlich!
 

Ansprechpartnerin

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden