Einblick Sierra Leone März 2017

Vor dem Projektbeginn 2010 war die Homöopathie gänzlich unbekannt in Sierra Leone. Jetzt, nach vielen großartigen Erfolgen mit und für unsere AbsolventInnen, erklimmen wir nun endlich eine große, weitere Hürde der Bürokratie: Wir lassen die homöopathischen Arzneimittel offiziell registrieren. Die mündliche Zusage der Arzneimittelbehörde haben wir bereits, jetzt steht noch ein offizieller Besuch in Freetown an.

Wir planen diesen Besuch bereits bei unserer nächsten Reise im Mai 2017 und werden dann auch eine neue Ausbildung beginnen. Auf uns wartet eine Gruppe von Health Workern, die nach einer Erste-Hilfe-Ausbildung in weit abgelegenen ländlichen Regionen über Hygiene und Prophylaxe informieren und eine medizinische Grundversorgung sicherstellen werden. Sie kennen teilweise die Homöopathie bereits durch eigene Erfahrungen und warten nun ungeduldig auf den Beginn ihrer homöopathischen Ausbildung. Wir freuen uns, dass unsere Arbeit in Sierra Leone wieder Fahrt aufnimmt!

Barbara Böttcher

 

 

Ansprechpartnerin

Barbara Boettcher
Elke Schulte Güstenberg

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden