Reisebericht Februar 2010

... es ist heiß, 37°, wir sind ständig nass geschwitzt, wir sind in Afrika, in Sierra Leone, unterwegs für Homöopathen ohne Grenzen e.V. (HOG), um unsere Kenntnisse ins Land zu bringen. Was wir erleben, lässt sich kaum in Worte fassen.

Wir arbeiten in einer staubigen Hütte auf dem Land, mit Übersetzern, unter primitivsten Bedingungen. Wir sind 3 Frauen, behandeln am ersten Tag pro Person ca. 30 Patienten, und steigern uns auf fast 60 Patienten pro Tag. Viele haben schwere Erkrankungen und Infektionen oder sind Opfer des Krieges, mit schwersten Traumatisierungen.

Wir sehen Krankheiten mit schweren Verläufen: Elefantiasis, Hautausschläge und Lähmungen. Eine Frau wurde wegen Steifheit eines Beines am 1. Tag herein getragen, und kam am 4. Tag zu Fuß zu uns. Alle sind von der homöopathischen Behandlung begeistert. Unser Aufenthalt spricht sich herum wie ein Lauffeuer. Mittlerweile kommen hunderte von Patienten, laufen oft meilenweit, müssen sich auf eine Liste setzen lassen und wenn wir fahren, gibt es Proteste, weil nicht alle behandelt werden können.

Unsere Übersetzer sind Lehrer, oder medizinisch bereits versierte Menschen, hochgradig motiviert, unser Wissen zu erlernen und unsere Medikamente kennen zu lernen. Wir wollen wieder kommen und sie unterrichten, damit sie selbst auch homöopathisch arbeiten können. Die Menschen sind sehr arm. Sie leben in schmutzigen Hütten, mit verseuchtem Wasser und haben kaum genug zu essen.

Es gibt keinerlei medizinische Versorgung in diesem Teil des Landes. Die Menschen sind unglaublich freundlich und dankbar, zeigen uns ihre Hütten, und gehen sehr fürsorglich miteinander um. Vor allem die alten Menschen haben noch ihren Platz in der Gemeinschaft. Auch wir werden liebevoll betreut und umsorgt.

Die Menschen hier wollen, dass wir wiederkommen - und wir werden wiederkommen.

Unser Ziel ist es, mit einem verlässlichen Kooperationspartner ein Ausbildungsprojekt in Klassischer Homöopathie im Lande zu starten. Das werden wir bis zum Herbst weiter vorbereiten und planen.


Wenn sie uns bei diesem Projekt unterstützen möchten, sind wir über jede Geldspende sehr dankbar.

Bank für Sozialwirtschaft
Kennwort: Sierra Leone
Kto: 8790200109, BLZ: 251 205 10

Sierra Leone

Unterstützen Sie uns!

Jede Spende hilft!

Spenden