Projekt Lesbos

Anlass | Dramatische Situation im Lager Kara Tepe; Anfrage durch Fabiola Velasquez, die Gründerin und Leiterin der NGO Earth Medicine

Aufgabe | Geflüchtete erhalten eine qualifizierte homöopathische Behandlung; Ausbildung vor Ort wäre wünschenswert

Projektstart | August 2021 (geplante Erkundungsreise mit Start der Behandlungstätigkeit)

Projektphase 1 | Finanzplanung (Kosten für Reise und Unterbringung); Materielle Ausstattung Praxis (Computer, Software, Schulungen der MitarbeiterInnen); Personelle Planung (Vorbereitung, Umsetzung, Stand-by während der Reise, Nachsorge); Praxismanagement vor Ort (Zeit- und Einsatzplanung, Dokumentation, Evaluation)

Projektphase 2 | Start der Behandlungstätigkeit von Patienten in der Praxis: HOG-HomöopathInnen sind 14 Tage pro Monat vor Ort und behandeln; Zusammenarbeit mit Übersetzern; interne Arbeitsübergaben

MitarbeiterInnen | flexible Personalplanung mit 14 projekterfahrenen ÄrztInnen, HomöopathInnen und HeilpraktikerInnen, die alle ehrenamtlich arbeiten; Reisekosten sowie Arzneimittel, medizinische Instrumente und Desinfektionsmittel werden mit Spendengeldern finanziert

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

   Jetzt spenden