• Homöopathen ohne Grenzen
  • Homöopathen ohne Grenzen
  • Homöopathen ohne Grenzen

Homöopathen ohne Grenzen e.V.:

Hilfe zur Selbsthilfe

Seit 1997 leisten die „Homöopathen ohne Grenzen“ (HOG) weltweit überaus erfolgreich „Hilfe zur Selbsthilfe“ mit Ausbildungsprogrammen in klassischer Homöopathie vor Ort. Was mit 30 Mitgliedern begann, ist inzwischen zu einem Verein mit mehr als 300 Mitgliedern gewachsen. HOG engagiert sich politisch, ökonomisch und religiös unabhängig mit klassischer Homöopathie in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe. Gewachsen ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten auch unsere Professionalität bei der Projektentwicklung. Verhandlungen mit Regierungsstellen vor Ort sowie die Planung der Einsätze und Kontakte zu Kooperationspartnern im Land gehören dazu.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ steht immer im Mittelpunkt: Die Projekte arbeiten später völlig unabhängig und die Verantwortlichen vor Ort bilden selbst aus. Was mit einem ersten humanitären Projekt in Bosnien-Herzegowina begann, leisten die ehrenamtlichen ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und Hebammen von HOG inzwischen weltweit, derzeit in BolivienEcuadorKenia, RuandaSarajevo / Bosnien-HerzegowinaSierra Leone und für Flüchtlinge in Deutschland. Unser erstes Inlandsprojekt „Homöopathie für Flüchtlinge in Deutschland“ mit HiA (Homöopathie in Aktion) hat sich bundesweit etabliert: Seit 2014 haben sich rund 250 engagierte KollegInnen aus ganz Deutschland registrieren lassen, um Flüchtlinge ehrenamtlich mit einer homöopathischen Behandlung zu unterstützen.


  • 25 Jahre HOG

    Ein herzliches Dankeschön! Wir freuen uns sehr über die Gratulationen von Partnerorganisationen, FreundInnen und UnterstützerInnen. weiterlesen
  • Hilfe für Geflüchtete

    Flucht vor dem Krieg: Almasto Burmeister und sein Team in Hamburg helfen traumatisierten UkrainerInnen – direkt in der Unterkunft. weiterlesen
  • 25 Jahre HOG

    Gedanken zum Jubiläum: „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist wertvoller denn je. Langjährige HOG-Mitglieder und Mitarbeiter blicken zurück – und nach vorn. weiterlesen
  • Mitgliederversammlung März 2022

    Qui vadis HOG? Rund 30 TeilnehmerInnen informierten sich am 19. März 2022 im Rahmen einer Online-Konferenz über die aktuellen HOG-Projekte. Susanne Erwig fasst den Vormittag der Mitgliederversammlung zusammen. weiterlesen
  • Projekt Sierra Leone

    Endlich können wir wieder Reisepläne machen: Das Projekt sucht reisefreudige MitstreiterInnen für die kommenden Einsätze in Westafrika. Schwerpunkt ist die Ausbildung von HealthworkerInnen. weiterlesen
  • Save the date: Herbsttreffen 2022

    Unser Herbsttreffen findet vom 23. bis 25. September 2022 in Rommerz statt. Endlich wieder ein Treffen „live und in Farbe“: Wir freuen uns sehr aufs Wiedersehen! weiterlesen
  • 1

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

   Jetzt spenden