• Homöopathen ohne Grenzen
  • Homöopathen ohne Grenzen
  • Homöopathen ohne Grenzen

Homöopathen ohne Grenzen e.V.:

Hilfe zur Selbsthilfe

Seit 1997 leisten die „Homöopathen ohne Grenzen“ (HOG) weltweit überaus erfolgreich „Hilfe zur Selbsthilfe“ mit Ausbildungsprogrammen in klassischer Homöopathie vor Ort. Was mit 30 Mitgliedern begann, ist inzwischen zu einem Verein mit fast 320 Mitgliedern gewachsen. HOG engagiert sich politisch, ökonomisch und religiös unabhängig mit klassischer Homöopathie in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe. Gewachsen ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten auch unsere Professionalität bei der Projektentwicklung. Verhandlungen mit Regierungsstellen vor Ort sowie die Planung der Einsätze und Kontakte zu Kooperationspartnern im Land gehören dazu.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ steht immer im Mittelpunkt: Die Projekte arbeiten später völlig unabhängig und die Verantwortlichen vor Ort bilden selbst aus. Was mit einem ersten humanitären Projekt in Bosnien-Herzegowina begann, leisten die ehrenamtlichen ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und Hebammen von HOG inzwischen weltweit, derzeit in BolivienEcuadorKenia, RuandaSarajevo / Bosnien-HerzegowinaSierra Leone und für Flüchtlinge in Deutschland. Unser erstes Inlandsprojekt „Homöopathie für Flüchtlinge in Deutschland“ mit HiA (Homöopathie in Aktion) hat sich bundesweit etabliert: Seit 2014 haben sich rund 250 engagierte KollegInnen aus ganz Deutschland registrieren lassen, um Flüchtlinge ehrenamtlich mit einer homöopathischen Behandlung zu unterstützen.


  • Die WOLF-Sirene ausschalten

    Nicola Coutinho stellt den Teil des Gehirns vor, der gerade in Corona-Zeiten „WOLF!" heult und uns auf Hochtouren bringt. Gute Nachricht: Wir können diesen selbstzerstörerischen Mechanismus „hacken“. weiterlesen
  • Projektarbeit in Corona-Zeiten

    Am 11. März 2020 erklärte die WHO Covid-19 zur Pandemie und HOG hat daraufhin alle Projektreisen eingestellt. Vorstandsmitglied Susanne Erwig zeigt auf, wie die Arbeit von HOG 2020 trotzdem weitergeht. weiterlesen
  • Projektländer in Corona-Zeiten

    Die Situation in Corona-Zeiten ist weltweit geprägt von Distanzregeln. Flüge unserer Projektgruppen verbieten sich im Moment von selbst. Wie ist die Situation in unseren Partnerländern? Wie halten wir die Verbindung zu unseren SchülerInnen? weiterlesen
  • Reiseapotheke

    "Ich packe meinen Koffer und nehme mit: …“: Auf jeden Fall eine umfassende Reiseapotheke! Nicola Coutinho packt  für alle, die gern unterwegs sind, das Reiseset „für alle Fälle“ mit homöopathischen Arzneimitteln. weiterlesen
  • HOG treffen

    Unser Herbsttreffen im Oktober 2020 muss leider ausfallen. Bitte vormerken: Die nächste HOG-Mitgliederversammlung findet vom 21. bis 23. März 2021 statt – wieder im osthessischen Rommerz. Wir freuen uns auf Euch! weiterlesen
  • Flüchtlingsprojekt

    Dr. Maria Möller hat die Situation der inzwischen mehr als 18.500 Flüchtlinge auf Lesbos persönlich erlebt. Nach ihren erschütternden Erfahrungen vor Ort kann sie die Arbeit für das Flüchtlingsprojekt in Deutschland noch besser verstehen. weiterlesen
  • 1

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

   Jetzt spenden